In Verbindung mit dem Inkrafttreten ab dem 25. Mai 2018 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27.04.2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG bitten wir Sie, sich mit den Informationen bezüglich der Speicherung personenbezogener Daten durch REFSYSTEM Sp. z o.o. mit Sitz in Grudziądz vertraut zu machen.

I. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

1.1 Die vorliegenden Datenschutzrichtlinien dienen nur zu Informationszwecken. Die Datenschutzrichtlinien enthalten in erster Linie die Regeln bezüglich der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Verantwortliche, einschließlich der Rechtsgrundlagen, der Zwecke und des Umfangs der Verarbeitung personenbezogener Daten sowie der Rechte der betroffenen Personen.

1.2 Die für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Verantwortliche (nachstehend: „Verantwortliche“) ist REFSYSTEM Sp. z o.o., 86-300 Grudziądz, ul. Metalowców 5, Steuernummer NIP 876-23-25-897. Eine Kontaktaufnahme mit der Verantwortlichen ist per Post an folgende Adresse: 86-300 Grudziądz, ul. Metalowców 5 oder per E-Mail an: möglich.

1.3 Ihre personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage verarbeitet, dass die Verarbeitung für die Zwecke aus den berechtigten Interessen der Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Verantwortliche erfolgt gemäß den geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung) – nachfolgend „DS-GVO“ genannt – sowie gemäß den Vorschriften des Datenschutzgesetzes vom 10. Mai 2018. (GBl. 2018.1000 m.w.Ä.).

1.4 Die Verantwortliche bemüht sich nach besten Kräften, die Interessen der Personen zu schützen, auf die sich die von ihr verarbeiteten personenbezogenen Daten beziehen, und ist insbesondere dafür verantwortlich und stellt sicher, dass die von ihr erhobenen Daten rechtmäßig verarbeitet werden; für festgelegte und rechtmäßige Zwecke erhoben und nicht in einer mit diesen Zwecken nicht zu vereinbarenden Weise weiterverarbeitet werden; im Hinblick auf die Zwecke, für die sie verarbeitet werden, richtig und angemessen sind; in einer Form gespeichert werden, die die Identifizierung der betroffenen Personen ermöglicht, jedoch nicht länger, als dies für die Erreichung des Zwecks der Verarbeitung erforderlich ist; und in einer Weise verarbeitet werden, die durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen eine angemessene Sicherheit der personenbezogenen Daten gewährleistet, einschließlich des Schutzes vor unbefugter oder unrechtmäßiger Verarbeitung und vor unbeabsichtigtem Verlust, Zerstörung oder Beschädigung.

1.5 Unter Berücksichtigung der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie des Risikos einer unterschiedlich wahrscheinlichen und schwerwiegenden Verletzung der Rechte und Freiheiten natürlicher Personen trifft die Verantwortliche geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um sicherzustellen, dass die Verarbeitung im Einklang mit dieser Verordnung erfolgt, und um dies nachweisen zu können. Diese Maßnahmen sind bei Bedarf zu überprüfen und zu aktualisieren. Die Verantwortliche wendet technische Maßnahmen an, um zu verhindern, dass unbefugte Personen personenbezogene Daten, die auf elektronischem Wege übermittelt wurden, erhalten und verändern können.

II. GRUNDLAGEN DER DATENVERARBEITUNG

2.1 Die Verantwortliche ist berechtigt, personenbezogene Daten zu verarbeiten, wenn und soweit mindestens eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt ist: (1) die betroffene Person hat in die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke eingewilligt; (2) die Verarbeitung ist zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen; (3) die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der die Verantwortliche unterliegt; oder (4) die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen der Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt.

2.2 Die Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Verantwortliche setzt in jedem Fall das Vorliegen von mindestens einem der unter Ziff. 2.1 der Datenschutzrichtlinien genannten Gründe voraus. Konkrete Gründe für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Kunden durch die Verantwortliche werden im nächsten Abschnitt der Datenschutzrichtlinien genannt – unter Bezugnahme auf einen bestimmten Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Verantwortliche.

III. ZWECK, GRUNDLAGE, DAUER UND UMFANG DER DATENVERARBEITUNG AUF DER WEBSITE

3.1 Der Zweck, die Grundlage, Dauer und der Umfang sowie die Empfänger der durch die Verantwortliche verarbeiteten personenbezogenen Daten ergeben sich jeweils aus den Aktivitäten, die ein bestimmter Kunde auf der Webseite durchführt.

3.2 Die Verantwortliche verarbeitet personenbezogene Daten von natürlichen Personen, die:
a) Nutzer der Website sind und über die Website mittels eines Anmeldeformulars kommunizieren;
b) Unternehmer sind, deren Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen, einschließlich öffentlichen Registern, stammen;
c) potenzielle Kunden, Kontrahenten oder Lieferanten der Gesellschaft sind;
d) Kunden, Kontrahenten oder Lieferanten der Gesellschaft sind;
e) als vertretungsberechtigte Personen von juristischen Personen oder anderen organisatorischen Einheiten handeln;
f) Partei von Anträgen, Beschwerden, Reklamationen oder anderen an die Gesellschaft gerichteten Schreiben sind;
g) nach Maßgabe der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften Empfänger von Marketingkorrespondenz sein können.

3.3 Die Gesellschaft kann personenbezogene Daten für folgende Zwecke verarbeiten:
a) Erstellung von Handelsangeboten – Vor- und Nachname; E-Mail-Adresse; Telefonnummer; Wohnsitz/Geschäftssitz/Hauptsitz; Firmenname und Steuernummer (NIP) des Unternehmers; statistische Unternehmensnummer REGON; Handelsregisternummer KRS.
b) zu Informationszwecken, die mit der Verbreitung von Informationen über die Geschäftstätigkeit verbunden sind – Vor- und Nachname; E-Mail-Adresse; Telefonnummer; Wohnsitz/Geschäftssitz/Hauptsitz; Firmenname und Steuernummer (NIP) des Unternehmers; statistische Unternehmensnummer REGON; Handelsregisternummer KRS; Bankverbindung.
c) Bearbeitung von allgemeinen Anfragen, Erstellung von Angeboten – Vor- und Nachname; E-Mail-Adresse; Telefonnummer; Wohnsitz/Geschäftssitz/Hauptsitz; Firmenname und Steuernummer (NIP) des Unternehmers; statistische Unternehmensnummer REGON; Handelsregisternummer KRS, Eintragung im Gewerbezentralregister (CEiDG).
d) Direktmarketing von Produkten und Dienstleistungen (Übermittlung von Werbe- und Marketinginformationen entweder elektronisch, telefonisch oder mündlich) – Vor- und Nachname; E-Mail-Adresse; Telefonnummer.
e) Erfüllung des Kaufvertrags, einschließlich der Erstellung von Handelsangeboten, Ermittlung und Klärung der Einzelheiten von Bestellungen, Bearbeitung von Bestellungen, Erfassung und finanzielle Abrechnung von Dienstleistungen, Produkten und Materialien, die an und durch die Gesellschaft geliefert werden – Vor- und Nachname; E-Mail-Adresse; Telefonnummer; Wohnsitz/Geschäftssitz/Hauptsitz; Firmenname und Steuernummer (NIP) des Unternehmers; statistische Unternehmensnummer REGON; Handelsregisternummer KRS,; Bankverbindung.
f) die Geltendmachung von Ansprüchen (einschließlich der Überwachung von Forderungen) und die Verteidigung vor Ansprüchen – Vor- und Nachname; E-Mail-Adresse; Telefonnummer; Wohnsitz/Geschäftssitz/Hauptsitz; Firmenname und Steuernummer (NIP) des Unternehmers; statistische Unternehmensnummer REGON; Handelsregisternummer KRS; Bankverbindung.
g) Erfüllung der sich aus dem Gesetz ergebenden Pflichten, darunter insbesondere der steuerlichen und buchhalterischen Pflichten, und Überprüfung der Bonität des Kunden auf der Grundlage von Informationen aus den Wirtschaftsinformationsbüros – Vor- und Nachname; E-Mail-Adresse; Telefonnummer; Wohnsitz/Geschäftssitz/Hauptsitz; Firmenname und Steuernummer (NIP) des Unternehmers; statistische Unternehmensnummer REGON; Handelsregisternummer KRS; Bankverbindung.
h) Erfüllung des Kaufvertrags (einschließlich der Ermächtigung, die zur Ausführung von Bestellungen, Ausgabe/Abholung von Produkten und Materialien erforderlich ist) – Vor- und Nachname; persönliche Identifikationsnummer PESEL; Nummer und Serie des Personalausweises (Ausstellungsdatum, ausstellende Behörde); Telefonnummer; Wohnsitz/Geschäftssitz/Hauptsitz; Firmenname, Steuernummer (NIP) des Unternehmers, statistische Unternehmensnummer REGON, Handelsregisternummer KRS.
i) Bearbeitung von Anfragen, Beschwerden, Reklamationen oder anderen Schreiben, die an das Unternehmen gerichtet sind – Vor- und Nachname; E-Mail-Adresse; Telefonnummer; Wohnsitz/Geschäftssitz/Hauptsitz; Firmenname und Steuernummer (NIP) des Unternehmers; statistische Unternehmensnummer REGON; Handelsregisternummer KRS.
j) Meinungsäußerung durch den Kunden zum abgeschlossenen Kaufvertrag – E-Mail-Adresse
k) Buchführung – Vor- und Nachname; Wohnsitz/Geschäftssitz/Hauptsitz, Firmenname und Steuernummer (NIP) des Dienstnehmers oder des Kunden, Bankverbindung. Dazu gehören auch die für die Abrechnung der Leistung notwendigen Daten – alle Angaben zu den Bestellungen (Historie der Bestellungen).
l) Feststellung, Geltendmachung oder Verteidigung von Ansprüchen, die durch die Verantwortliche bzw. gegen die Verantwortliche erhoben werden können – Vor- und Nachname; Telefonnummer; E-Mail-Adresse; Adresse (Straße, Hausnummer, Wohnungsnummer, Postleitzahl, Ort, Land), Wohnsitz/Geschäftssitz/Hauptsitz, persönliche Identifikationsnummer PESEL. Bei Kunden, die keine Verbraucher sind, kann die Verantwortliche zusätzlich den Firmennamen und die Steuernummer (NIP) des Dienstnehmers oder des Kunden verarbeiten.
ł) Ermittlung der Daten, die die Nutzung der elektronisch erbrachten Dienstleistung charakterisieren (Sicherstellung der Qualitätsparameter der Dienstleistungen, Aufrechterhaltung der Sicherheitsmaßnahmen, Bearbeitung von Anfragen, Feststellung von Fällen unbefugter Nutzung der Dienstleistung und Übermittlung von Daten an berechtigte Stellen) – Vor- und Nachname; Telefonnummer; E-Mail-Adresse; Adresse (Straße, Hausnummer, Wohnungsnummer, Postleitzahl, Stadt, Land), Wohnsitz/Geschäftssitz/Hauptsitz, persönliche Identifikationsnummer PESEL. Bei Kunden, die keine Verbraucher sind, kann die Verantwortliche zusätzlich den Firmennamen und die Steuernummer (NIP) des Dienstnehmers oder des Kunden verarbeiten.

IV. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN DES EMPFÄNGERS VON PERSONENBEZOGENEN DATEN

4.1 Für die ordnungsgemäße Funktion der Webseite, einschließlich der Erfüllung der abgeschlossenen Verträge, ist es für die Verantwortliche notwendig, Dienstleistungen externer Unternehmen in Anspruch zu nehmen (wie z.B. Zahlungsdienstleister, Unternehmen, die die Abonnentenregister führen, Marketingfirmen, Rechtsdienst, Buchhaltungsdienst, Wirtschaftsprüfer, Kuriere). Die Verantwortliche nimmt ausschließlich Dienstleistungen solcher Auftragsverarbeiter in Anspruch, die ausreichende Garantien bezüglich der Umsetzung geeigneter technischer und organisatorischer Maßnahmen leisten, damit die Verarbeitung den DSGVO-Anforderungen genügt und dadurch die Rechte der betroffenen Personen geschützt werden.

4.2 Die Übermittlung von Daten durch die Verantwortliche erfolgt nicht in jedem Fall und nicht an alle in den Datenschutzrichtlinien angegebenen Empfänger oder Kategorien von Empfängern – die Verantwortliche übermittelt die Daten nur dann, wenn es für die Erfüllung eines bestimmten Zwecks der Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich ist und nur in dem Umfang, der für dessen Erfüllung notwendig ist.

4.3 Personenbezogene Daten der Kunden können an die folgenden Empfänger oder Kategorien von Empfängern übermittelt werden:

  1. Frachtführer/Spediteure/Kuriermakler – im Falle eines Kunden, der die Zustellung der Sache per Post oder Kurierdienst in Anspruch nimmt, stellt die Verantwortliche die erhobenen personenbezogenen Daten des Kunden dem ausgewählten Frachtführer, Spediteur oder Vermittler, der die Sendung im Auftrag der Verantwortlichen ausführt, in dem Umfang zur Verfügung, der für die Lieferung des Produkts an den Kunden erforderlich ist,
  2. Unternehmen, die elektronische Zahlungen oder Kartenzahlungen unterstützen – im Falle eines Kunden, der elektronische Zahlungen oder Kartenzahlungen verwendet, stellt die Verantwortliche die erhobenen personenbezogenen Daten des Kunden dem ausgewählten Unternehmen zur Verfügung, das die oben genannten Zahlungen im Auftrag der Verantwortlichen abwickelt, und zwar in dem Umfang, der für die Abwicklung der vom Kunden vorgenommenen Zahlung erforderlich ist,
  3. Dienstleister, die die Verantwortliche mit technischen, IT- und organisatorischen Lösungen beliefern, die der Verantwortlichen die Ausübung ihrer Geschäftstätigkeit ermöglichen – die Verantwortliche stellt die erhobenen personenbezogenen Daten des Kunden dem gewählten Dienstleister, der in ihrem Auftrag handelt, nur in dem Fall und in dem Umfang zur Verfügung, der für die Erfüllung des gegebenen Zwecks der Datenverarbeitung im Einklang mit diesen Datenschutzrichtlinien notwendig ist.
  4. Anbieter von Buchhaltungs-, Rechts- und Beratungsleistungen, die die Verantwortliche in buchhalterischer, rechtlicher oder beratender Hinsicht unterstützen (insbesondere ein Buchhaltungsbüro, eine Anwaltskanzlei oder ein Inkassobüro) – die Verantwortliche stellt die erhobenen personenbezogenen Daten des Kunden dem gewählten Anbieter, der in ihrem Namen handelt, nur in dem Fall und in dem Umfang zur Verfügung, der für die Erfüllung des gegebenen Zwecks der Datenverarbeitung in Übereinstimmung mit diesen Datenschutzrichtlinien notwendig ist.

V. PROFILING

5.1 Die DS-GVO verpflichtet die Verantwortliche, Informationen über automatisierte Entscheidungsfindungen, einschließlich Profiling im Sinne von Art. 22 Abs. 1 und 4 DS-GVO, und – zumindest in diesen Fällen – relevante Informationen über die Modalitäten einer solchen Entscheidungsfindung sowie über die Bedeutung und die voraussichtlichen Folgen einer solchen Verarbeitung für die betroffene Person bereitzustellen. In Anbetracht dessen informiert die Verantwortliche über ein mögliches Profiling in diesem Abschnitt der Datenschutzrichtlinien.

5.2 Die Verantwortliche kann das Profiling auf der Webseite zu Zwecken des Direktmarketings nutzen, aber die Entscheidungen, die die Verantwortliche auf dessen Grundlage trifft, betreffen weder den Vertragsschluss noch die Verweigerung des Vertragsschlusses. Der Einsatz von Profiling kann beispielsweise dazu führen, dass eine Person einen Rabatt erhält, ihr ein Rabattcode zugesandt wird, ihr ein Dienst angeboten wird, der ihren Interessen oder Vorlieben entsprechen kann, oder dass ihr bessere Konditionen im Vergleich zu einem Standardangebot auf der Website angeboten werden. Trotz des Profilings kann die jeweilige Person frei entscheiden, ob sie den so erhaltenen Rabatt oder die besseren Angebotskonditionen in Anspruch nehmen möchte.

5.3 Profiling besteht in einer automatischen Analyse bzw. Vorhersage des Verhaltens einer Person auf der Website, z.B. durch Auswahl eines bestimmten Dienstes, Lesen der Beschreibung eines bestimmten Dienstes oder durch Analyse der Historie der bisher erworbenen Dienste. Voraussetzung für ein solches Profiling ist, dass die Verantwortliche über die personenbezogenen Daten der betreffenden Person verfügt, um ihr z.B. einen Rabattcode zukommen lassen zu können.

5.4 Die betroffene Person hat das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die für die betroffene Person rechtliche Folgen nach sich zieht oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinflusst.

VI. INTERNETMARKETING – GOOGLE ADS

6.1 Die Verantwortliche nutzt das von Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA betriebene Werbeprogramm Google Ads zur Durchführung von Werbekampagnen, einschließlich Remarketing. Sie führt die Aktivitäten in diesem Bereich auf der Grundlage ihres berechtigten Interesses durch, das darin besteht, ihre eigenen Produkte oder Dienstleistungen zu vermarkten.

6.2 Beim Besuch der Website wird automatisch ein Google-Remarketing-Cookie auf dem Gerät der jeweiligen Person hinterlassen, das mit Hilfe einer pseudonymen Kennung (ID) und basierend auf den von der Person besuchten Seiten die Einblendung von interessenbezogener Werbung ermöglicht. Eine weitere Verarbeitung der Informationen erfolgt nur, wenn die jeweilige Person Google die Zustimmung erteilt hat, ihren Browser- und Anwendungsnutzungsverlauf mit ihrem Konto zu verknüpfen und die Informationen aus ihrem Google-Konto zu verwenden, um die auf den Websites eingeblendeten Anzeigen zu personalisieren.

6.3 Wenn die Person in diesem Fall beim Besuch der Website bei Google angemeldet ist, wird Google die Daten zusammen mit Google Analytics-Daten verwenden, um Zielgruppenlisten für das Remarketing auf verschiedenen Geräten zu erstellen und zu definieren. Zu diesem Zweck kombiniert Google die erhobenen Informationen vorübergehend mit Google Analytics-Daten, um Zielgruppen zu erstellen.

6.4 Die Verantwortliche erhebt bei der Nutzung von Google Ads keine Daten, die die Identifizierung dieser Person ermöglichen würden. Die Verantwortliche kann mit Google Ads nur die Empfängergruppen definieren, die sie mit ihren Anzeigen erreichen möchte. Auf dieser Grundlage entscheidet Google, wann und wie es der jeweiligen Person die Anzeige präsentiert.

6.5 Um Google Ads nutzen zu können, wurde ein spezielles Google Ads Conversion Pixel in den Code der Website implementiert. Pixel verwendet Cookies der Google LLC für den Dienst Google Ads. Auf der Ebene der Website der Verantwortlichen kann man diese Cookies über einen Mechanismus zur Verwaltung von Cookies deaktivieren. Es ist möglich, die Anzeigeneinstellungen direkt von Google aus zu verwalten: https://adssettings.google.com/.

VII. INTERNETMARKETING – FACEBOOK PIXEL

7.1 Um erfolgreiche Marketingkampagnen und Werbung für Produkte und Dienstleistungen zu führen, verwendet die Verantwortliche die Option „Facebook Pixel“, die durch das soziale Netzwerk Facebook, betrieben durch Facebook Inc., 1601 S. California Ave., Palo Alto, CA 94304, USA oder, für Nutzer, die in der EU ansässig sind – Facebook Ireland Ltd. 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland („Facebook“), bereitgestellt wird.

7.2 Facebook Pixel ist ein Stück Code, das auf einer Website platziert wird. Dies mach es möglich für Facebook, die Besucher des Webangebots als Zielgruppe für die Einblendung von Werbeanzeigen auf Facebook auf deren Profilen in den sozialen Medien zu identifizieren (z.B. im Rahmen gesponserter Werbung), was als berechtigtes Interesse verstanden wird (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO).

7.3 Im Rahmen der Facebook Pixel-Funktion ist es daher möglich, die durch die Verantwortliche auf Facebook veröffentlichten Werbeanzeigen nur solchen Facebook-Nutzern anzuzeigen, die Interesse an den Diensten gezeigt haben oder bestimmte gemeinsame Koeffizienten (wie z.B. Interesse an bestimmten Themen oder Produkten, die anhand der besuchten Website-Tabs, angesehenen Produkte ermittelt wurden) aufweisen, die an Facebook übermittelt werden,

7.4 Die Facebook Pixel-Funktion dient dazu, die Wirksamkeit von Werbeanzeigen auf Facebook für statistische Zwecke und Marktforschungszwecke nachzuvollziehen, und zwar durch Anzeige, ob die Nutzer nach dem Klick auf eine Facebook-Werbeanzeige zu bestimmten Diensten weitergeleitet wurden (sog. Konversion, zur Feststellung, auf welchen Geräten der Nutzer die Aktivität durchführt), um sog. Similar Audiences zu erstellen und umfassende Statistiken über die Nutzung der Website zu erhalten.

7.5 Während des Besuchs eines Nutzers auf der Website stellt Facebook Pixel eine direkte Verbindung zu den Facebook-Servern her. So wird der Facebook-Server informiert, dass der Nutzer die Website besucht hat, und Facebook ordnet diese Informationen dem persönlichen Facebook-Account des Nutzers zu.

7.6 Weitere Informationen zur Datenerhebung und -nutzung durch Facebook sowie zu den Rechten und Möglichkeiten des Nutzers bezüglich des Schutzes seiner Privatsphäre sind den Datenschutzrichtlinien von Facebook zu entnehmen unter https://www.facebook.com/about/privacy/update.

7.7 Bestimmte Informationen und Details über die Facebook Pixel-Funktion und deren Funktionsweise finden Sie im Hilfebereich von Facebook unter https://www.facebook.com/business/help/651294705016616.

7.8 Diese Funktion kann wie unter https://de-de.facebook.com/business/help/1415256572060999?helpref=uf_permalink oder https://www.facebook.com/settings?tab=ads gezeigt deaktiviert werden. Dazu muss man sich bei Facebook anmelden.

VIII. RECHTE DER BETROFFENEN PERSON

8.1 Das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Einschränkung, Löschung oder Übertragbarkeit – die betroffene Person hat das Recht, von der Verantwortlichen Auskunft über ihre personenbezogenen Daten, deren Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, sowie das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung und das Recht auf Datenübertragbarkeit. Die detaillierten Bedingungen für die Ausübung der oben genannten Rechte sind in den Art. 15-21 der DS-GVO angegeben.

8.2 Das Recht auf jederzeitigen Widerruf der Einwilligung – die Person, deren Daten durch die Verantwortliche auf der Grundlage der erteilten Einwilligung (gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DS-GVO) verarbeitet werden, hat das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der auf der Grundlage der Einwilligung vor deren Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

8.3 Das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde – die Person, deren Daten durch die Verantwortliche verarbeitet werden, hat das Recht, bei der Aufsichtsbehörde eine Beschwerde gemäß den Vorschriften der DS-GVO und des polnischen Rechts, insbesondere des Datenschutzgesetzes, einzureichen. Die Rolle der Aufsichtsbehörde in Polen erfüllt der Präsident des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten.

8.4 Das Recht auf Widerspruch – die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e) (öffentliches Interesse oder Aufgabe) oder lit. f) (berechtigtes Interesse der Verantwortlichen) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für das auf diese Vorschriften gestützte Profiling. Die Verantwortliche darf in diesem Fall die personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, sie kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Feststellung, Geltendmachung oder Verteidigung von Ansprüchen.

8.5 Das Recht auf Widerspruch gegen Direktwerbung – werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

8.6 Das Recht darauf, von der Verantwortlichen ein menschliches Eingreifen zu verlangen, ihre eigene Meinung zu äußern und eine Entscheidung anzufechten, die auf einer automatisierten Verarbeitung beruht. Um die in diesem Abschnitt der Datenschutzrichtlinien genannten Rechte auszuüben, kann die Verantwortliche kontaktiert werden, indem eine entsprechende Nachricht schriftlich oder per E-Mail an die am Anfang der Datenschutzrichtlinien angegebene Adresse der Verantwortlichen gesendet oder das auf der Website verfügbare Kontaktformular verwendet werden.

IX. COOKIES AUF DER WEBSEITE, NUTZUNGSDATEN UND ANALYTIK

9.1 Cookies sind kleine Informationen in Form von Textdateien, die von einem Server gesendet und auf der Seite der Person, die die Website besucht, gespeichert werden (z. B. auf der Festplatte eines Computers, Laptops oder der Speicherkarte eines Smartphones – je nach dem von der Person verwendeten Gerät). Ausführliche Informationen über Cookies sowie die Geschichte ihrer Entstehung ist unter anderem hier abrufbar: http://pl.wikipedia.org/wiki/Ciasteczko.

9.2 Die Verantwortliche kann Daten, die in Cookies enthalten sind, während die Besucher die Website nutzen, für die folgenden Zwecke verarbeiten:

  1. um den Inhalt der Website an die individuellen Präferenzen der jeweiligen Person anzupassen und die Nutzung der Website zu optimieren,
  2. um anonyme Statistiken zu führen, die zeigen, wie die Website genutzt wird;
  3. zwecks Remarketing, d.h. Untersuchung der Verhaltensmerkmale von Besuchern der Website durch anonyme Analyse ihrer Aktivitäten (z.B. wiederholte Besuche bestimmter Seiten, Schlüsselwörter usw.), um ein Profil von ihnen zu erstellen und ihnen auf ihre voraussichtlichen Interessen zugeschnittene Werbung zukommen zu lassen, auch wenn sie andere Websites im Werbenetzwerk von Google Inc. und Facebook Ireland Ltd. besuchen;

9.3 Die meisten auf dem Markt erhältlichen Webbrowser akzeptieren standardmäßig die Speicherung von Cookies. Jeder Nutzer kann die Bedingungen für die Verwendung von Cookies über die Einstellungen seines Webbrowsers festlegen. Das bedeutet, dass man z.B. die Speicherung von Cookies teilweise (z.B. vorübergehend) einschränken oder ganz ausschalten kann – im letzteren Fall kann dies jedoch einige Funktionalitäten der Website beeinträchtigen.

9.4 Die Einstellungen des Internetbrowsers in Bezug auf Cookies sind unter dem Gesichtspunkt der Einwilligung in die Verwendung von Cookies wichtig – nach den Vorschriften kann eine solche Einwilligung auch durch die Einstellungen des Internetbrowsers ausgedrückt werden. Bei ausbleibender Zustimmung sind die Cookie-Einstellungen des Browsers entsprechend zu ändern. Ausführliche Informationen über die Änderung der Einstellungen für Cookies und deren eigenständiges Löschen in den gängigsten Webbrowsern sind im Hilfebereich des jeweiligen Webbrowsers und auf den folgenden Seiten abrufbar:

– Chrome
– Firefox
– Internet Explorer
– Opera
– Safari
– Microsoft Edge

SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Die Verantwortliche bemüht sich, alle physischen, technischen und organisatorischen Maßnahmen zu ergreifen, um personenbezogene Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Zerstörung, Verlust, Änderung, unberechtigte Offenlegung, Nutzung oder Zugriff zu schützen, in Übereinstimmung mit allen geltenden Vorschriften.